ASF Offenbach

  • [ASF Offenbach ]
  • Übersicht über alle wichtigen Termine der ASF Offenbach

    [Termine ]
  • [Was will die ASF? ]
  • screenshot_20180309-072613

    Anläßlich des Weltfrauentages am 8.3.18 erinnerten 6 engagierte Frauen der offenbacher ASF zusammen mit Birgit Reibel mit einer Performance in der Offenbacher Innenstadt Ecke Frankfurter Str. / Alice-Platz an 100 Jahre Frauenwahlrecht mit historischen Zitaten herausragender Sozialdemokratinnen.

    Zitat: "Politik ist ein viel zu ernste Sache, als das man sie alleine den Männern überlassen dürfte".

    Mit weiteren Zitaten und Feststellungen machten die couragierten Damen darauf aufmerksam, das es noch viel zu Tun gibt, um die tatsächliche Gleichstellung von Mann und Frau in Politik, Beruf, Familie und Gesellschaft in Deutschland zu erreichen.

    Bild: Offenbach-Post

    [Aktion der ASF Offenbach in der Fußgängerzone ]
    08.03.18
  • 20180309_233738_b
    Gut gelaunte und engagierte Offenbacher  Frauen, darunter unsere Landtagskandidatin Nadine Gersberg, sowie Heike Habermann, Vizepräsidentin des hessischen Landtages  besuchten die sehr interessante Veranstaltung im hessischen Landtag, „ Frauen im Wandel und Aufbruch“.
    In einer bewegenden Rede zum Thema: “100 Jahre Frauenwahlrecht :Ziel erreicht und weiter?” erinnerte Malu Dreyer an wichtige Frauen innerhalb und außerhalb der SPD, angefangen bei Marie Juchacz bis zu Andrea Nahles.
    Die Gleichstellung von Frau und Mann ist noch lange nicht erreicht, es gibt noch viel zu tun!
    Mit Saxophon und Gesang begeisterte das Duo „Miss Mobile“.
    [Offenbacher Frauen bei Veranstaltung im hessischen Landtag ]
    26.02.18
  • 20170910_172704aaaa
    Mit einer bewegenden Laudatio von Heike Hofmann ( MdL ) und sehr persönlichen Grußworten von Prof. Däubler-Gmelin -  Justizministerin a.D., wurde 
    Irmela Mensah-Schramm durch die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen Hessen-Süd mit dem 15. Frankfurter "Olympe de Gouges-Ehrenpreis" ausgezeichnet. Mensah-Schramm reist seit über 30 Jahren quer durch die Bundesrepublik, um widerliche Nazi Schmierereien an öffentlichen Plätzen zu entfernen.
    Mit Ihrem Engagement ist sie ein Vorbild für uns alle.
    Der Olympe de Gouges-Preis wird seit 2001 von der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen Hessen-Süd und Frankfurt zur Würdigung des Einsatzes von Personen und Institutionen für die Freiheitsrechte von Frauen und für die Gleichberechtigung der Geschlechter verliehen. Initiatorin der Preisvergabe ist Ulli Nissen. Die Idee dazu entstand bereits 1999.
    Weitere Preisträgerinnen waren:
    Gabriele Kemmler ( 2016 ), Ortrud Georg-Pathe ( 2015 ), Semiya Şimşek  ( 2014 ),  Renée Ernst  ( 2012 ), Monika Hauser ( 2010 ) u.v.m
    [Verleihung des Olymp de Gough Preises 2017 ]
    10.09.17

ASF Offenbach