ASF Offenbach

  • gruppenbild

    Während des Jahresempfangs der Offenbacher SPD mit Malu Dreyer schlüpften die ASF-Frauen in diesem Jahr in historische Rollen und erinnerten daran, dass die SPD schon immer eine Vorreiterin im Kampf um die Geschlechtergerechtigkeit war.

    Da war zum Beispiel der erste männliche Feminist, August Bebel gespielt von Marion Eckert, der als einer der Gründer der SPD von Anfang an für die Geschlechtergerechtigkeit eingetreten ist. Eindrucksvoll beschrieb er seine Einstellung dazu im Buch "Die Frau und der Sozialismus 

    [ASF-Frauen schlüpfen in historische Rollen ]
    10.04.17
  • Eckert, M.

    „Manuela Schwesig und Sigmar Gabriel geben sich mit Lippenbekenntnissen nicht mehr zufrieden und handeln“ begrüßt die Offenbacher Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) eine aktuelle Gesetzesinitiative der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag.

    „Damit Frauen überhaupt wissen, ob sie gegenüber ihren männlichen Kollegen ungerecht entlohnt werden, müssen sie erstmal wissen, wieviel die Männer verdienen“, so Marion Eckert, Vorsitzende der Offenbacher ASF. Das von Bundesministerin Manuela Schwesig vorgelegte Gesetz sehe vor, Löhne in den Betrieben offen zu legen. „Damit haben die Frauen eine bessere Grundlage für Lohnverhandlungen“ begrüßt Eckert. 

    [Wir wollen Lohngerechtigkeit? Dann müssen wir auch etwas dafür machen. ]
    24.06.16
  • kaufrausch

    Wenn auf städtischen Bussen junge Mädchen in Bikini für die Ausbildung bei den Verkehrsbetrieben werben, wenn ein Laden in der Fußgängerzone mit dem Titel „KauFRAUsch“ einen angeblichen Einkaufswahn bei Frauen andeutet – dann ist das nicht nur eindeutiger Sexismus, dann ist es auch Werbealltag in Deutschland. Diese Beispiele waren nur einige von vielen, die die Delegierten Marion Eckert, Nadine Gersberg und Ulla Peppler aus Offenbach auf der diesjährigen ASF-Bezirkskonferenz Hessen-Süd aus ihren eigenen Beobachtungen vor Ort aufzählen konnten. Sie diskutierten mit der ASF-Bundesvorsitzenden Elke Ferner und Dr.in Berit Völzmann von der Initiative „PinkStinks“ über das Thema „Frauen- und Mädchenbild in der Werbung und den Medien“.

    [ASF-Bezirkskonferenz Hessen-Süd: „Sexismus in Werbung und Medien beeinträchtigt Mädchen und Frauen in ihrem Selbstwertgefühl“. ]
    26.11.14

Kontakt

Marion Eckert
Marion
Eckert
Hölderlinstr. 20
63071
Offenbach
(069) 98 53 55 18
asf4