„Erzieherinnen und Erzieher im Rentenalter könnten Fachkräftemangel überbrücken“

09.03.18
gertimarx

Wir brauchen neue Strategien, um mehr qualifizierte Erzieherinnen und Erzieher für Offenbacher Kitas zu gewinnen oder zu halten“ fordert die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion, Gertrud Marx. Im letzten Sozialausschuss sei vom Jugendamtsdezernenten berichtet worden, dass in den städtischen Kitas derzeit 58 Fachkräfte fehlen. 10 dieser Stellen seien nicht besetzt, 48 derzeit mit Personen besetzt, die über keine pädagogische Ausbildung verfügen.

Die SPD-Fraktion frage sich, ob nicht Erzieherinnen und Erzieher im Rentenalter auf Wunsch weiterbeschäftigt werden könnten. „Diese Mitarbeiterinnen und auch Kita-Leiterinnen sind nicht nur ausgebildet und könnten so den Fachkräfteengpass überbrücken: Sie verfügen außerdem über viel Erfahrung und können neu dazukommende Erzieherinnen optimal einarbeiten“ ist sich Marx sicher. Sie wisse von einem Fall, in dem eine Kita-Leiterin einer städtischen Kita noch einige Jahre weiterarbeiten wollte. „Leider wurde das von Seiten des EKO abgelehnt und die Mitarbeiterin arbeitet nun für einen privaten Träger. Ein großer Verlust für den EKO“ findet Marx. Ihre Fraktion habe deshalb eine Anfrage eingereicht, um die Möglichkeiten von Weiterbeschäftigungen im Rentenalter auszuloten. „Wenn das generell möglich ist, sollten alle ehemaligen Erzieherinnen und Erzieher auch angeschrieben und um Weiterbeschäftigung gebeten werden“ so Marx.

Die SPD-Fraktion begrüße außerdem ausdrücklich, dass sich Oberbürgermeister Felix Schwenke als Personaldezernent eine Betriebskita und eine Betriebskrabbelstube wünscht und den Kita-Dezernenten Peter Schneider gebeten habe, dies zu prüfen. Die Erzieherinnen und Erzieher könnten das Vorrecht auf einen Platz in Betriebskita und Betriebskrabbelstube für ihre Kinder erhalten. „Das ist etwas, das andere Städte bei der Anwerbung um die besten Mitarbeiter ebenfalls anbieten und es ist gut, dass Schwenke das sofort in seinen Fokus nimmt“ findet Marx.

„Die städtischen Kitas müssen über die beste Qualität in der Betreuung verfügen“ fordert Gertrud Marx. Damit die Stadt nicht nur ausreichend, sondern die besten Erzieherinnen und Erzieher gewinnen könne, müsse man weiterdenken.

Stadtverordnete
Magistratsmitglieder
Pressemeldungen - Fraktion
Termine - Fraktion
Anträge

Berliner Straße 100
63065 Offenbach
Tel.: (069) 8065-2744
Fax: (069) 8065-3228
fraktion@spd-offenbach.de

Fraktionsgeschäftsführerin:
Nadine Gersberg: (069) 8065-2956

Stellvertretender Fraktionsgeschäftsführer:
Marc Knörnschild: (069) 8065-2062

Sekretariat:
Gertrud Marx: (069) 8065-2744

  • Facebook
  • Twitter