SchülerInnenticket

Die Jusos Hessen fordern sogar ein entgeldfreies Auszubildenden- und SchülerInnenticket.

Demgegenüber nimmt sich die Forderung der Jusos Offenbach bescheidener aus: Wir fordern ein dem studentischen Semesterticket vergleichbares System für die Offenbacher SchülerInnen und die Offenbacher Azubis.

Das bedeutet, dass die SchülerInnen/Azubis für ihren Schülerausweis eine geringe Gebühr bezahlen müssen, dafür aber auch in den Ferien fahren können. Die Jusos wollen ferner, dass der Ausweis während des ganzen Jahres für Stadt und Kreis Offenbach sowie die Stadt Frankfurt gilt und in den Ferien zusätzlich im gesamten RMV-Gebiet. Das aktuelle RMV-Schülerticket erfüllt diese Forderungen nicht.

Das Semesterticket-System hat sich bei den Studenten hervorragend bewährt. Ein mit dem Semesterticket vergleichbares System heißt, dass einzelne Schüler über einen Härtefonds-Anteil subventioniert werden, wenn sie nicht zahlen können. Da in Darmstadt das Semesterticket für den kompletten RMV-Bereich ca. 80,- Euro und in FFM ca. 140,- Euro kostet (diese Beträge ändern sich jährlich, aktueller Preis SS 2007), könnte ein Schülerticket auf Offenbach und Frankfurt beschränkt pro Halbjahr in keinem Falle mehr kosten. Der Preis sollte bei etwa 50,- Euro liegen, vielleicht auch etwas mehr. Er kann nicht deutlich darunter liegen, weil für die Kalkulation des RMV nicht der Gültigkeitsbereich, sondern vor allem die Anzahl zusätzlicher Kunden relevant ist, wie wir aus Gesprächen mit dem OVB wissen.

Die Jusos fordern die Stadt Offenbach auf, in dieser Richtung beim RMV aktiv zu werden.