SPD: „Das Bierfest mit Fingerspitzengefühl nachverhandeln“

14.06.17
spd_hinkel_3053

„Wir möchten uns nicht damit zufrieden geben, dass das Bierfest in diesem Jahr ausfallen soll, bloß weil offenbar im Streit zwischen dem Betreiber Kampfmann und Ordnungsdezernent Peter Schneider über die zu entrichtenden Sondernutzungsgebühren keine Einigung zu erreichen ist“, äußert sich der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Holger Hinkel zum aktuellen Konflikt. „Der Streit um relativ geringe Gebühren wird auf dem Rücken der Beschicker und der Offenbacher Bürgerinnen und Bürger ausgetragen, die sich auf das Fest gefreut haben“.

 Die SPD-Fraktion biete weiteren Fraktionen nun die gemeinsame Einbringung eines Dringlichkeitsantrags an. In diesem soll  der Magistrat aufgefordert werden, noch einen Verhandlungsversuch zu starten und nach einer kurzfristigen Lösung zu suchen. 

 „Dabei ist Fingerspitzengefühl gefordert“, so Holger Hinkel. Es sollte nicht in einer Auseinandersetzung zwischen zwei Persönlichkeiten enden. Die Konfliktparteien müssen sich zusammensetzen und den weiteren Fortbestand des Bierfestes mit einer vernünftigen Lösung ermöglichen.“

 Kein Verständnis habe die SPD-Fraktion für ein Facebook-Posting eines der am Bierfest beteiligten Unternehmen. „Hier wurde aus wirtschaftlichen Interessen mit frei erfundenen Behauptungen an dumpf-nationale Vorurteile appelliert. Das hat zu einer unsäglichen Diskussion auf Facebook über angebliche „Deutschfeindlichkeit“ geführt. Das ist unserer Stadt nicht würdig und gefährdet das friedliche Zusammenleben in Offenbach“, so Hinkel. 

Stadtverordnete
Magistratsmitglieder
Pressemeldungen - Fraktion
Termine - Fraktion
Anträge

Berliner Straße 100
63065 Offenbach
Tel.: (069) 8065-2744
Fax: (069) 8065-3228
fraktion@spd-offenbach.de

Fraktionsgeschäftsführerin:
Nadine Gersberg: (069) 8065-2956

Stellvertretender Fraktionsgeschäftsführer:
Marc Knörnschild: (069) 8065-2062

Sekretariat:
Gertrud Marx: (069) 8065-2744

  • Facebook
  • Twitter