Situation an der Ecke Herrnstraße /Geleitsstraße sollte beruhigt werden

13.07.18
wilhelm-martin_8867aabi

„Die aktuelle Presseberichterstattung zeigt, dass an der Ecke Herrnstraße/Geleitsstraße nach wie vor eine unbefriedigende Situation vorherrscht“, kommentiert der SPD-Fraktionsvorsitzende Martin Wilhelm Nachrichten über erneute Probleme mit Gruppen, welche sich regelmäßig in diesem Bereich aufhalten. Die SPD-Fraktion habe schon im Frühjahr 2017 unter anderem die Prüfung eines Alkoholverbotes, den Abbau der Sitzgelegenheiten und eine stärkere Beleuchtung für das Gebiet vor der Eichendorffschule gefordert. Aber: „Ein entsprechender Antrag wurde damals von der Tansania-Koalition in der Stadtverordnetenversammlung leider abgelehnt“.

„Die Regierungskoalition hat stattdessen den Magistrat sehr allgemein aufgefordert zu prüfen, wie man das Sicherheitsgefühl an der Ecke Herrnstraße/Geleitsstraße verbessern kann“, erinnert sich der Sozialdemokrat. Nun zeige sich aber, dass diese Strategie gescheitert und eine Veränderung nicht wirklich eingetreten sei. „Die von uns damals vorgeschlagenen Lösungsideen halten wir nach wie vor für die passenden  Maßnahmen“, erklärt der Fraktionsvorsitzende. Denn: „Für die SPD-Fraktion nimmt das Sicherheitsempfinden der Passanten und der Schulgemeinde sowie die ungestörte Nachtruhe der Anwohner einen höheren Stellenwert ein als das Bedürfnis, in der Öffentlichkeit  ungestört zu feiern “.

„Ordnungsdezernent Freier muss in dieser Sache daher endlich Handlungsfähigkeit unter Beweis stellen“, fordert Wilhelm abschließend.

gez: Martin Wilhelm

Wahlkampfauftakt - Anmeldung
Pressemeldung
Termine
SPD vor Ort - Ortsvereine
Arbeitsgemeinschaften
Mitglied werden
Heike Habermann
  • Facebook
  • Twitter