Historische Kommission

Falls Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen zur Geschichte der SPD haben können Sie mit der Historischen Kommission der SPD per E-Mail Kontakt aufnehmen.

  • Liebe Freunde der Histoko,

    Auf der Straße der Demokratie haben wir vor drei Jahren Rastatt und Sinsheim besucht. Diesmal wollen wir dem Hambacher Schloss einen Besuch abstatten. Im Mai 1832 demonstrierten dort 30.000 Menschen für Freiheit und Demokratie in Europa. Seit dem gilt das Schloss als Wiege deutscher Demokratie. Im Jahr 2015 wurde das Hambacher Schloss mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet, es steht damit symbolhaft für europäische Einigung sowie für Ideale und Geschichte Europas.

    Nach der Führung durch die Gedenkstätte ist Gelegenheit zum Mittagessen, und im Anschluss ist Zeit für einem Rundgang in Neustadt.  Anschließend gibt es noch eine Weinprobe in einem Neustädter Weinlokal.

    Die Fahrt beginnt um 8 Uhr am Parkplatz Stadthalle (Dag-Hammerskjöld-Platz) und endet dort gegen 18:00 Uhr.

    Der Teilnehmerbeitrag beträgt 20,00 Euro, der bitte auf das SPD-Konto überwiesen wird

    Offenbacher Sparkasse, IBAN DE37 5055 0020 0000 0472 10

    Die Anmeldung zu der Fahrt bitte per Mail an wolfgang.eduard.reuter@t-online.de oder telefonisch unter 069 894558.

    Wir laden herzlich zur Teilnahme ein und freuen uns auf eine interessante Fahrt.  

     

    ACHTUNG:  

    Da die Zahl der Busplätze begrenzt ist, ist eine Teilnahme nur in Reihenfolge der Anmeldungen möglich.

    Deshalb:  Bitte schnellstmöglich reservieren !!!

    [Fahrt zum Hambacher Schloß am 15. Juli 2017 ]
    01.06.17
  • Historische Kommission holt Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung nach Offenbach

    Der Historischen Kommission ist es gelungen, eine Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Hessen, nach Offenbach zu holen. Die Ausstellung ist für Jugendliche ab einem Alter von 14 Jahren geeignet.

    Öffnungszeiten in Rumpenheim sind Montag und Freitag von 15 bis 17 Uhr und Dienstag und Donnerstag von 8:00 bis 12:30 und 14: bis 17 Uhr. Gruppen oder Schulklassen können auf Wunsch besondere Termine vereinbaren. Der Eintritt ist frei. Rechtsradikale sind nicht erwünscht.

    Die Stiftung macht auf 15 Tafeln deutlich, wie Rechtsextremismus wächst und droht unsere Demokratie zu unterhöhlen und zu zerstören. Darum ist es wichtig, dass Demokraten gemeinsam rechten Parolen entgegentreten. Beste Strategie gegen Rechtsextremismus ist immer die Stärkung der Demokratie.

    In diesen Tagen hat die Historische Kommission Offenbacher Parteien, Fraktionen, Verbände und Schulen eingeladen, die Ausstellung zu besuchen. Zur Eröffnung am 18. April 2017, um 18:00 Uhr sprechen Oberbürgermeister Horst Schneider und Simon Schüler vom Landesbüro Hessen der Friedrich-Ebert-Stiftung.

    Siehe auch Terminkalender

    [Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen ]
    28.03.17
  • Der Historische Kalender der Offenbacher SPD von 1866 - 2007 ist erschienen. Er enthält auf 72 Seiten 342 Einträge, 30 Fotos sowie ein Vorwort desUB-Vorsitzenden Stephan Wildhirt, eine Einleitung von Wolfgang Reuter und im Anhang eine Geschichte von Helmut Hill zur Bürgeler Traditionsfahne von 1900.

    Die Broschür kostet im Verkauf 5,00€ - für Parteimitglieder 2,00 €.

    [Geschichtsarchiv der Offenbacher SPD ]
  • Die sozialdemokratische Partei ist die traditionsreichste deutsche Partei. Seit fast 140 Jahren setzt sie sich für Freiheit und soziale Gerechtigkeit ein. Wie keine andere Partei steht die SPD für Demokratie und Fortschritt. Ihre Wurzeln reichen bis in die Zeit der Revolution von 1848 zurück. Anlässlich des 140. Geburtstages am 23. Mai 2003 hat die SPD eine animierte Flashpräsentation konzipiert, die einen Einblick in die Geschichte der SPD gibt. Hier geht es zur Animation.

    [Geschichte der sozialdemokratische Partei in einem neuen Fenster ]

Kontakt

des SPD-Unterbezirks Offenbach-Stadt - Historische Kommission
des SPD-Unterbezirks Offenbach-Stadt
Herrnstr. 14
63065
Offenbach
069 894558
Historische Kommission