Offenbach ist besser

SPD Stadtverordnetenfraktion Offenbach

  • abfall-main

    „Das geht so nicht mehr weiter“ ärgert sich Stadtverordnete Rosa Kötter über den montagmorgendlichen Zustand am Mainufer und am Hafenplatz. „Neben allen Mülleimern liegen Berge von Abfall“ beschreibt sie die Situation. Dabei sehe man, dass die Menschen durchaus versucht hätten, ihren Müll zu beseitigen. „Sonst flögen sie ja quer über die Grünanlagen“ so Kötter. „Die kleinen Mülleimer am Mainufer wirken fast wie Modelle aus einem Miniaturland, nur das die Müllberge davor inzwischen riesig sind“ so Kötter.

    [„Die Müllsituation an Mainufer und Hafenplatz ist unerträglich geworden“ ]
    16.04.18
  • b-ttcher-maria_9263a

    „In Offenbach besteht dringender Handlungsbedarf zur Verbesserung der örtlichen Luftqualität, kommentiert die SPD-Stadtverordnete Maria Böttcher jüngste Berichte über eine entsprechende Klage der Deutschen Umwelthilfe (DUH). Diese gehe aufgrund der Überschreitung von Stickstoffdioxidgrenzwerten in Offenbach nun gerichtlich gegen das Land Hessen vor.  „Momentan gelte ein Immissionsgrenzwert für Stickstoffdioxid in Höhe von 40 Mikrogramm, welcher allerdings regelmäßig im Offenbacher Stadtgebiet an den entsprechenden Messstationen überschritten werde“, erläutert die Sozialdemokratin die Hintergründe der Klage der DUH.

    [„Saubere Luft in Offenbach - Abwrackprämie für Mopeds“ ]
    06.04.18
  • In der gestrigen Sitzung hat die Tansania-Koalition unseren Antrag zu urbanen Freizeiträumen für Jugendliche leider abgelehnt. Unsere Idee: Da wir in der Stadt wenig Platz haben, sollten die Möglichkeiten geprüft werden, auf Dächern Freizeitangebote für Jugendliche zu schaffen - beispielsweise ein Basketballfeld - denn diese werden dringend benötigt.
    [Nachbetrachtung zur Stadtverordnetenversammlung am 15.03.18 ]
    16.03.18
  • gertimarx

    Wir brauchen neue Strategien, um mehr qualifizierte Erzieherinnen und Erzieher für Offenbacher Kitas zu gewinnen oder zu halten“ fordert die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion, Gertrud Marx. Im letzten Sozialausschuss sei vom Jugendamtsdezernenten berichtet worden, dass in den städtischen Kitas derzeit 58 Fachkräfte fehlen. 10 dieser Stellen seien nicht besetzt, 48 derzeit mit Personen besetzt, die über keine pädagogische Ausbildung verfügen.

    [ „Erzieherinnen und Erzieher im Rentenalter könnten Fachkräftemangel überbrücken“ ]
    09.03.18
  • spd_koetter_2434

     

    „Wenn wir durch Offenbach laufen und unten keine freien Plätze finden, müssen wir vielleicht einfach mal nach oben schauen“ regt SPD-Stadtverordnete Rosa Kötter an. Die SPD-Fraktion überlege aktuell, wie sie mehr Freizeitangebote für Jugendliche in Offenbach realisieren könnte. Dazu haben die SozialdemokratInnen sich auch Städte angesehen, die ähnlichen Platzprobleme wie Offenbach haben.

     

    [ „Für Offenbachs Jugendliche müssen wir kreativer werden“ ]
    09.03.18
  • hospiz

    „Die Dankbarkeit zeigt sich nicht nur in den Erinnerungsbüchern, in das sich Angehörige eintragen“ resümiert die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Gertrud Marx nach einem Besuch im Hospiz Fanny de la Roche in Offenbach. Sie ist begeistert von dem großen Einsatz der Leitung, der Pflegerinnen und Pfleger und der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Hospizes. „Man merkt, dass hier der Mensch im Vordergrund steht. Es wird individuell auf die Wünsche der Hospizgäste eingegangen und auch die Angehörigen finden hier Halt in schweren Stunden“ berichtet Marx.

    [ „Hier wird auch oft gelacht“: Der Mensch steht im Vordergrund im Hospiz Fanny de la Roche ]
    02.03.18
Stadtverordnete
Magistratsmitglieder
Pressemeldungen - Fraktion
Termine - Fraktion
Anträge

Berliner Straße 100
63065 Offenbach
Tel.: (069) 8065-2744
Fax: (069) 8065-3228
fraktion@spd-offenbach.de

Fraktionsgeschäftsführerin:
Nadine Gersberg: (069) 8065-2956

Stellvertretender Fraktionsgeschäftsführer:
Marc Knörnschild: (069) 8065-2062

Sekretariat:
Gertrud Marx: (069) 8065-2744

  • Facebook
  • Twitter